Empfohlener Beitrag

Aloe Haar Festiger

3 g Xanthan 20 g HF 64 40 ml Basisbasser 2 g Panthenol 2 g Weizenprotein 2 g Seidenprotein 100 ml abgekochtes Wasser 60 g Aloe Ve...

Mittwoch, 4. April 2018

Peelingpralinen aus Schokolade mit Kokossplittern

Wieder mal ein Rezept von der Schwatzkatz, aber ein klein wenig abgewandelt:

60 gr Kakaobutter mit 20 gr Sheabutter, 15 gr flüssiges Basisöl deiner Wahl und 5 gr Lysolecithin nicht zu heiss im Wasserbad schmelzen. Die Kakaobutter wird vielleicht hinterher bröckelig, wenn
sie zu stark erhitzt wird. Ich habe mit dem Thermometer gemessen und bei 40 Grad vom Herd genommen. Leider ist das Thermometer trotzdem weiter gestiegen, also das Glas aus dem Wasserbad genommen und alles rührend aufgeschmolzen. Danach soll man bei Handwärme noch 20 g  margilé Mineralerde und 10 g Kokosraspeln einrühren. Danach sofort in kleine Förmchen füllen und über Nacht trocknen lassen. Was aber ist Handwärme? Ich habe Mister Google gefragt und irgendwo keine recht gescheite Antwort gefunden. Ca. 43,5 °C könnte aber hinkommen. Einfach die Temperatur, wenn Du Dir nicht mehr die Finger verbrennst und das Material aber auch noch nicht lauwarm ist.

Da ich dringend für Freitag ein kleines Geschenk brauche, habe ich mich in dieser eigentlich strengen Zeit heute abend an den Herd gestellt. Und damit mir das nicht bald schon wieder passiert, habe ich gleich die doppelte Menge geschmolzen und gerührt. Also:

120 g Kakaobutter
40 g Sheabutter
25 g Jojobaöl
5 g Olivenöl
10 G. Lysolecitin

40g Heilerde (das Original sieht margile Mineralerde vor, hab ich aber nicht hier und werde auch erst meine Erde aufbrauchen. Erde ist Erde, habe ich recheriert, nur die Farbe ist halt nicht gleich. Meine Pralinen sind demzufolge nicht weiss, sondern braun.)
20 g Kokosraspeln.

Hat alles super geklappt, ich habe bei dieser Menge 1 1/2 von diesen IKEA Eiswürfelformen voll bekommen. Nun trocknen sie bis morgen durch.



Nach 24 Stunden und 1,5 Stunden Kühltruhe habe ich nun dieses Ergebnis:


Wie man gut erkennen kann, ist mein "schoggoladiger Heilerdeteil" nach unten gesackt und gibt dem Ganzen diesen Farbkontrast. Die helle "Schoggi" ist die Kakaobutter. Ich persönlich bin ja eigentlich kein grosser Duschbutter-Fan, diese hier hat mich aber heute morgen von meinen Tests am meisten überzeugt. Es bleibt nämlich wirklich kein grosser Fettfilm auf der Haut, aber sie fühlt sich schön samtig an. Durch die Zeit im Gefrieri liessen sich die Teile sehr gut aus ihren Formen lösen, sogar die Seesterne. Man könnte fast hereinbeissen, oder?



Un hier mein Geschenk für morgen:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen